Water Week Maputo 2019

Vom 18.-24. März findet in Maputo, der Hauptstadt Mosambiks, die Water Week 2019 statt. Rund um den Weltwassertag werden Street Art, Konzerte sowie Sport- und Bildungsaktivitäten zum Thema Wasser durchgeführt. Organisiert wird die Water Week von Viva con Agua Mosambik.  Im Anschluss besucht eine internationale Viva con Agua Gruppe die Wasserprojekte von Helvetas im Norden des Landes.

 

 

Seit 10 Jahren unterstützt Viva con Agua Wasserprojekte von Helvetas in Mosambik. In dieser Zeit hat Viva con Agua über 100'000 Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung ermöglicht. Viva con Agua konnten sich auf diversen Projektreisen ein Bild der Wasserprojekte und deren Nutzen machen. Neben diesem Fokus bot sich auf den Projektreisen die Möglichkeit, neue Verbindungen zum lokalen Netzwerk zu bilden und über die Jahre hinweg zu stärken. Es entstanden tiefe Freundschaften zu lokalen MusikerInnen, KünstlerInnen und engagierten Menschen, welche in kreativen Ergebnissen wie dem Song und Film CHUVA gipfelten. Diese diversen Mosambikreisen von Viva con Agua Schweiz inspirierten nun eine Gruppe von jungen und junggebliebenen Menschen in Maputo, selber für Viva con Agua aktiv zu werden. Auftakt für die Gründung von Viva con Agua Mosambik ist die vom lokalen Netzwerk organisierte Water Week in Maputo.

 

Vom 18.- 29. März reist eine Gruppe von Viva con Agua UnterstützerInnen aus der Schweiz und Deutschland nach Mosambik. Zusammen mit dem lokalen Netzwerk von VcA Mosambik, das sich momentan am bilden ist, wird die Water Week rund um den Weltwassertag gefeiert. Kunst- und Musikworkshops sowie Bildungsaktivitäten zum Thema Wasser stehen ebenso auf dem Programm wie  Street Art und Konzertabende. Ein besonderes Highlight wartet am Mittwoch, 20. März auf einer Dachterasse mitten in Maputo: die Schweizer Rapperin La Nefera spielt ein exklusives Sofaconcerts in der mosambikanischen Hauptstadt, welches zeitgleich in die ganze Welt gestreamt wird.

 

Der mosambikanische Student Biché war 2018 für ein Praktikum in der Schweiz, um den Viva con Agua Kosmos kennenzulernen. Nachdem er diverse Projektreisen in den Vorjahren mitbekommen und mitgestalten konnte, ist er nun mit gleichgesinnten Freunden daran, Viva con Agua Mosambik zu gründen.  In Mosambik sind 80% der Bevölkerung unter 30 Jahre alt - Grund genug, die Entscheidungsträger von morgen schon heute in die Gestaltung ihrer Zukunft einzubinden! Die VcA Herangehensweise, mit Musik, Kunst und Sport das Thema Wasser an ein junges Zielpublikum zu vermitteln, funktioniert also auch hervorragend im globalen Süden. Indem Spenden im eigenen Land gesammelt, anstatt vom Norden in den Süden transferiert werden, können Menschen vor Ort aktiv Teil dieses Netzwerks werden.

 

Wichtige Stippvisite bildet auch der Besuch der Wasserprojekte von Helvetas, welche seit 10 Jahren die wichtigste Partnerin von Viva con Agua ist. Der Einsatz zahlt sich aus: seit seiner Gründung konnte Viva con Agua Schweiz 25'000 Menschen in Mosambik den Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen. Im gleichen Zeitraum konnte Viva con Agua mit den Spenden Latrinen für 40'000 Menschen errichten. Mehr Informationen zu den Wasserprojekten von Helvetas in Mosambik findest du hier.

Die Water Week in Mosambik wird mit freundlicher Unterstützung von Fight for Sight durchgeführt.