Südafrika


Wasserprojekte in Südafrika

Viva con Agua Südafrika wird zum Meilenstein!

Das Engagement in Südafrika bringt für Viva con Agua jede Menge Neues! Zum ersten Mal in der Viva con Agua-Geschichte sind wir nicht nur Projektförderer und Mitgestalter, sondern zugleich Projekt-Implementierer.

Ziel des Projekts „WASH in Schools (WINS)“

Sicherer Zugang zu sauberem Trinkwasser, sanitären Einrichtungen und Hygieneschulungen an 100 Schulen in der Provinz Eastern Cape in Südafrika.

  • Bau und Sanierung von Wasserversorgungsstellen (Regenauffanganlagen und Wasserspeicher) an 100 gemischten „no fee“ Grund- / Sekundarschulen mit durchschnittlich 400 SchülerInnen.
  • Sanitäre Einrichtungen an allen Schulen durch Toilettenblocks und Handwascheinrichtungen.
  • Interaktive Hygiene-Workshops für alle involvierten LehrerInnen und SchülerInnen.
  • Aufbau von „School Health Clubs“ zur Gewährleistung korrekter Nutzung und Wissensvermittlung durch eigene SchülerInnen an jeder Schule. Begünstigte 40‘000 SchülerInnen und Lehrpersonen

Warum Südafrika?

In ländlichen öffentlichen Schulen gibt es aufgrund von 40 Jahren Apartheid erhebliche Rückstände bei der Bereitstellung von WASH-Diensten (Water, Sanitation, Hygiene). Obwohl Südafrika daran arbeitet, die Ungleichgewichte im Bildungswesen zu korrigieren, liegen grosse Herausforderungen in den ärmeren ländlichen Provinzen wie dem Eastern Cape. Durch keine, defekte oder mangelhafte Zugänge zu sauberem Wasser und sanitären Anlagen an Schulen und ohne fundiertes Wissens über die Thematiken Wasser, Hygiene und spezifisch auch Menstruationshygiene leidet die Gesundheit und Hygiene wie auch der regelmässige Schulbesuch der SchülerInnen. Das Land bietet mit seiner dynamischen Wirtschaftsentwicklung, einer vielfältigen Kultur und Bevölkerungsstruktur wichtige Anknüpfungspunkte für den Viva con Agua-Cosmos und unsere Vision Wasser für alle - alle für Wasser. Und da die Verfassung Südafrikas (von 1996) in Chapter 2 das Recht auf ausreichend (Trink-)wasser vermerkt, sehen wir jede Menge Support und Offenheit für unsere Arbeit, erwarten  eine gute Kooperation mit den zuständigen Regierungsstellen sowie jede Menge Support in der Bevölkerung bei unserem Universal Languages Approach. Denn: Water is a human right!

Im ländlichen Südafrika haben 19% der Bevölkerung keinen oder nur begrenzten Zugang zu Trinkwasser. Was die sanitäre und hygienische Situation betrifft, so haben ganze 25 % keinen Zugang zu einer sanitären Grundversorgung und sogar 73 % haben keine oder nur eingeschränkte hygienische Versorgung (Stand 2020). Hier möchten wir in der Eastern Cape Province ansetzen!

Gründung Viva con Agua Südafrika

Durch die Gründung von Viva con Agua Südafrika soll gleichzeitig in Kapstadt ein urbanes Netzwerk aufgebaut werden. Damit wollen wir als langfristiges Ziel den Stadt-Land-Kontrast zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen überbrücken und Viva con Agua Südafrika als eigenständige Organisation aufbauen.

Water for all and all for water!

 

Download Projektinformationen